Ebay: Besser immer eigene Bilder verwenden!

Bild: eBay-Hauptgeschäftssitz in San José, Bildquelle: Wikipedia
Stiftung Warentest berichtet von einer neuen Masche die gegenwärtig Betrüger bei Ebay abziehen!

Achtung beim Einstellen von eigenen Auktionen bei Ebay! Stiftung Warentest berichtet von einer neuen Masche die gegenwärtig Betrüger bei Ebay abziehen.

 

Die Betrüger warten auf Angebote von hochpreisigen Artikeln wie Smartphones oder ähnlichem, bei denen der Verkäufer ein Herstellerbild oder ein anderes Bild einer fremden Quelle nutzt. Laut Urheberrecht stellt dies einen Verstoss dar! Auf diesen Artikel wird schnell der kleinste Betrag - meist nur ein Euro - geboten.

 

Nun kontaktiert ein Komplize den Verkäufer und weist auf die Urheberrechtsverletzung und die eventuell entstehenden horrenden Kosten hin. Nun kommt die Masche: sobald der Verkäufer das Angebot erschrocken stoppt, fordert der Betrüger die Lieferung des Handys für z.B. einen Euro.

 

Das steckt dahinter: Auktionen bei Ebay sind verbindlich! Mit dem Abbruch der Aution kommt ein Kaufvertrag mit dem aktuell Höchstbietenden zustande!

 

Es sei also darauf hingeweisen niemals aus bequemlichkeit fertige Herstellerbilder oder gar Bilder aus fremden Quellen für die eigenen Auktionen zu verwenden! Das eigene Bild ist ohnehin besser, zeigt es dem Kunden doch auch den Zustand des Artikels und kein 08/15-Standardbild.

 

Stiftung Warentest berichtet über aktuelle Fälle und erklärt die genaue Rechtslage in einem aktuellen Artikel.

...zum Bericht bei Stiftung Warentest.

Zurück